Briefe gehe verloren, Pakete gehen verloren, wir die Deutsche Post/DHL haften nicht dafür!

DeutschePost_DHLVor genau 13 Tagen habe ich jeweils 2 Päckchen nach Köln und Frankfurt am Main geschickt, welche bislang noch nicht eingetroffen sind. Daher war ich so eben bei der Deutschen Post/DHL Filiale am Ostbahnhof Berlin mich erkundigen. Ich bekam eine überaus aggressive Mitarbeiterin, welche mich lehrte, sie haften nicht für sämtliche verloren gegangenen Briefe sowie Sendungen.

Mir wurde schuldig gemacht, dass ich nur  Päckchen für 4,10€ (ohne Trackingnummer) und nicht die vergleichbaren teuren Pakete für 6,90€ (mit Trackingnummer) gewählt habe, nur weil mein Inhalt zufälligerweise so wenig Platz einnimmt, dass selbst die Päckchenverpackung eigentlich zu groß dafür sei. Es wäre allein meine Verantwortung, dass die Sendungen bislang nicht an den oben genannten Großstädte angekommen sind.

Die Stellung der Deutschen Post/ DHL ist deutlich.

Ich stellte die Frage: “Was ist, wenn Briefe verloren gehen, wenn Pakete verloren gehen, haften Sie nicht dafür?”

Deutsche Post/ DHL: “Ja, wir haften nicht dafür.” (so wortwörtlich)

Ich: “Was für Möglichkeiten hätte ich als Kunde meine Sendungen zurückzubekommen bzw. dass diese auch ankommen?”

Deutsche Post/ DHL: “Gar keine. Wie gesagt, wir haften nicht dafür.” (so wortwörtlich)

Ich: “Es geht doch nicht, dass Sendungen verlieren gehen und wir Kunde die Sache auf sich ruhen lässt!”

Deutsche Post/ DHL: “Hier haben Sie 2 Nachforschungsaufträge, die Sie hinschicken können. (so wortwörtlich)

Ich: “Wie lange brauche ich warten, bis die Sache geklärt ist?”

Deutsche Post/ DHL: “Kürzer als einen Monat kommen diese (damit die Nachforschungsaufträge gemeint) gar nicht bei DENEN an.” (so wortwörtlich)

Ich: “Schön, das einzige, was ich aus dem Gespräch gelernt habe, ist, ich gehe beim nächsten Mal zu Hermes.”

Deutsche Post/ DHL: ” Ja, das sollen Sie.” (so wortwörtlich)

Und somit bin ich mit voller Wut aus der Filiale gegangen und bin nun am Artikel schreiben.

Es kann nicht sein, dass die Deutsche Post in der Werbung mit Zuverlässigkeit wirbt und die DHL mit Schnelligkeit und Kompetenzen. Ich hätte zum einen eine freundlichere Mitarbeiterin gewünscht und vor allem eine mit mehr Professionalität.

Meiner Meinung nach sollte die DHL immer Trackingservice anbieten um Sendungsverluste zu vermeiden. Ich bin diesmal zutiefst enttäuscht von der Deutschen Post/DHL und werde in Zukunft nicht mehr damit Waren versenden.

  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks

5 Responses to “Briefe gehe verloren, Pakete gehen verloren, wir die Deutsche Post/DHL haften nicht dafür!”


  • Du glaubst gar nicht wie oft ich falsche Briefe in meinem Kasten habe … 1x im Monat mindestens. Ich schreib dann immer DICK und ROT drauf “WIEDER FALSCH EINGEWORFEN” und dann wieder in den Briefkasten damit. Ich wohn in keinem Hochhaus, wo es vlt. verständlich wäre.
    Bis dato weis ich von 3 Briefen die mich nicht erreicht haben, in einem war sogar Geld :-(
    Das ist so traurig, aber machen kann man dagegen gar nichts ..
    “Nachforschungsaufträge” ich denke wenn sich da in einem Gebiet die Beschwerden häufen wird was unternommen, aber sonst … was wollen die da nachforschen?

    Pakete … Wenn selbst die DHL Pakete in der Pakstation mit eingedrückten Seiten ankommen, weiß ich auch nicht mehr weiter. Einfach eine Frechheit sowas…

  • Vielleicht kannst Du Dich ja mal an die Zentrale wenden und direkt auch melden, dass die Mitarbeiterin zu dem Zeitpunkt in jener Filiale inkompetent war ;)

  • Meine Mutter hat mir auch meine Brille zuschicken wollen – natürlich via Päckchen – und seit einer Woche warte ich drauf. Ein zeitgleich abgegebenes Päckchen kam schon Donnerstag an, insofern sind wir auch alle misstrauisch.

    Natürlich hat im Vorfeld niemand so genau daran gedacht, dass die Brille zum einen mit 450€ ziemlich teuer war und daher vielleicht auch absichtlich geklaut werden würde, und zum anderen dass Päckchen eben absolut garnicht versichert sein sollen (was ich eigentlich nach juristischem Verständnis nicht akzeptieren kann).

    Ich frage mich jetzt, wie man nun vorgehen kann, denn nach aktueller Firmenpolitik könnte die Post jedes 10. oder 5. Päckchen einfach öffnen und den Inhalt verschwinden lassen – man haftet ja nicht und steckt sich das Porto quasi als Trinkgeld mit ein?!

  • Liebe Junny,

    Ich habe ein Päckchen in der Postfiliale Berrenrather Str. 139 in 50937 Köln abgegeben. Das Päckchen ist nie angekommen. Die Angestellte hat mich auch nicht dazu beraten den Päckchen zu versicheren. Sie sagte sogar explizit ich sollte es mit der günstigeren Variante zuschicken, “wäre das selbe”. Ich habe den Verdacht der Entwendung meines Paketes in dieser Filiale. Als ich jetzt nach gefragt habe, sagte eine Andere angestellte “man könnte nichts machen”.

Leave a Reply